Buchen
von
bis
Wetter

a
b

STÄDTETOURIST

Mein perfekter Urlaubstag in Klagenfurt am Wörthersee.

Von Klagenfurt aus, ist es nur ein Katzensprung nach Italien. Und wie in unserem Nachbarland, gibt es auch in Kärnten eine innige Liebesbeziehung mit dem schwarzen Gaumenschmeichler, dem Kaffee. Deswegen starten Sie Ihren perfekten Urlaubstag in Klagenfurt am besten mit einem gemütlichen Spaziergang in die Innenstadt, wo Sie sich in einem der zahlreichen Kaffeehäuser mit einer großen Portion Koffein für den Tag stärken. Direkt am Neuen Platz, mit Blick auf den Lindwurm, liegt das Cafè am Platz, von den Klagenfurtern liebevoll „Platzl“ genannt. Wenn Sie ein Einheimischer also fragt, ob Sie mit ihm „auf an Sprung ins Platzl“ gehen, dann können Sie jetzt ganz locker „Sicha!“ antworten. Danach wird es Zeit, die Landeshauptstadt Kärntens etwas besser kennenzulernen. Unter dem Titel „Von dunklen Gassen und geheimen Zeichen“, erfahren Sie ab 10 Uhr wie finster das Mittelalter auch in Klagenfurt am Wörthersee war. Oder wenden Sie sich lieber der italienischen Renaissance zu? Das Stadtbild wie wir es heute kennen, wurde von dieser Epoche entscheidend geprägt. Bei der „3 Länder – 3 Geschmäcker“- Tour lernen Sie nicht nur die Straßen, Plätze und Innenhöfe Klagenfurts kennen, sondern werden am Ende noch am Benediktiner Markt mit einer Verkostung von Schmankerln aus dem Alpe-Adria-Raum belohnt. Nach diesen „Antipasti“ ist es dann schon Zeit für ein leichtes Mittagessen. Ganz zentral gelegen ist der Landhaushof. Nach einer Portion Kärntner Käsnudeln oder einem Malzbiergulasch müssen sie nur über den Platz und die steinerne Treppe hinauf gehen, um den Wappensaal zu besichtigen. Hier wurden im Barock die 665 Wappen der Kärntner Adelshäuser mit großer Präzision gemalt. Jetzt wird es aber Zeit, für die größte Attraktion, die Klagenfurt zu bieten hat: Den Wörthersee. Er ist von der Innenstadt aus in kurzer Zeit mit dem Auto oder Bus zu erreichen, aber auch per Fahrrad. Einfach an einer der Stationen ein Next Bike ausborgen und schon radeln Sie mit Wind in den Haaren und der Sonne am Gesicht zum See. Dort ist dann genießen angesagt. Bummeln Sie durch die Ostbucht vom Lido bis zum wunderschönen Schloss Loretto. Setzen Sie sich auf eine Bank und genießen Sie ein Eis mit Blick auf den Wörthersee. Wenn der Nachmittag sich dann langsam dem Ende zuneigt, gehen Sie an Bord der „Lorelei“. Bei der dreistündigen Nostalgieschifffahrt lassen Sie den Abend ausklingen und lernen den Wörthersee von seiner historischen Seite kennen.


Wussten Sie, dass ….?

- das Eboardmuseum in der Florian-Gröger-Straße 20 Europas größtes Keyboardmuseum ist? Die Originalinstrumente vieler berühmter Musiker sind hier ausgestellt. Wie zum Beispiel eines der Plexiglas-Instrumente des Keyboard-Pioniers George Duke.
- der Ingeborg-Bachmann-Preis seit 1976 von der Stadt Klagenfurt vergeben wird? Er ist neben dem Büchner-Preis die wichtigste Auszeichnung in der deutschsprachigen Literaturszene.
- der Großflohmarkt Viktring, der zwei Mal jährlich stattfindet, der größte Flohmarkt Österreichs ist?
- die Modelle, die in Minimundus, der kleinen Welt am Wörthersee, ausgestellt werden, alle im Maßstab 1:25 angefertigt sind? Die hauseigenen Minimundus-Modellbauer arbeiten ausschließlich nach Originalbauplänen.
- der Lindwurmbrunnen am Neuen Platz wie Michelangelos David aus einem einzigen Block gehauen wurde? Allerdings ist der Lindwurm nicht aus Marmor, sondern aus Chloritschiefer. Er wurde 1593 fertiggestellt und wiegt sechs Tonnen.
- das Professor Ernst Fuchs 20 Jahre an der Fertigstellung der Südkapelle der Stadtpfarrkirche St. Egid gearbeitet hat?
- Sie jetzt mit den praktischen Nextbikes Klagenfurt ganz unkompliziert per Fahrrad erkunden können?
- das Stadttheater Klagenfurt 1737 gegründet worden ist? 1908 wurde es im Stil der leichten französischen Renaissance umgebaut.


10 Dinge, die Sie als Städtetourist in Klagenfurt am Wörthersee gesehen haben müssen

1. Den Neuen Platz mit dem Wahrzeichen der Stadt, dem Lindwurm. Schlendern Sie dann über den Dr.Arthur-Lemisch-Platz wo sich das Wörthersee-Mandl befindet, bis zum Alten Platz, der den Kern der historischen Altstadt bildete.
2. Das Musil-Haus. Gedenkstätte und Museum für und über Robert Musil, in dem Sie alles über das Leben und die Werke des großen Klagenfurter Schriftstellers („Der Mann ohne Eigenschaften“) erfahren.
3. Die Ernst-Fuchs-Kapelle. Der große zeitgenössische Maler arbeitete 20 Jahre an der künstlerischen Innengestaltung der Südkapelle der St. Egid Kirche. Durch die großflächigen Ölbilder entsteht eine Verbindung von Raum und Bild.
4. Das Gustav-Mahler-Komponierhäuschen. Gelegen in der Ostbucht des Wörthersees bei Maiernigg, wurde es von dem großen Künstler über mehrere Sommer bewohnt. Hier entstanden einige seiner größten Werke. Über einen kurzen Fußweg leicht zu erreichen.
5. Die Ostbucht des Wörthersees. Hier befindet sich das Klagenfurter Strandbad, dass das größte See-Strandbad Europas ist. Prominieren sie am Ufer entlang zwischen der Villa Lido und dem wunderschönen Schloss Maria Loretto.
6. Tatort Klagenfurt. Wer hat’s getan? Das müssen Sie bei der Stadtführung „10 Tatorte“ zwar nicht selbst herausfinden, doch sie ist nichts für schwache Nerven. Es geht um Mörder, Gauner und Verbrechen. Lernen Sie die dunkle Seite Klagenfurts kennen.
7. Nostalgiebus. Klagenfurt und seine Umgebung mit einer Tour im offenen Oldtimer-Bus kennenlernen.
8. Stadttheater Klagenfurt. Genießen Sie eine der hervorragenden Inszenierungen des Ensembles. Wenn die Zeit dafür nicht reicht, genießen Sie zumindest den Blick auf das wunderschöne Gebäude, das den Anfang der Kulturmeile bildet.
9. Museum Moderner Kunst Kärnten. Werke zeitgenössischer nationaler und internationaler Künstler. Führungen gibt es jeden Donnerstag um 18.30 Uhr und jeden Sonntag um 11.00 Uhr.
10. Minimundus. In 80 Minuten um die Welt. Bestaunen sie die Miniatur-Ausgaben der bedeutensten Bauwerke der Welt . Alle Modelle würden nach Originalbauplänen nachgebaut.


Winter

Der Winter ist in Klagenfurt am Wörthersee eine unvergleichliche Zeit. Wenn sich der sommerliche Trubel gelegt hat und ein wenig Ruhe einzieht, bietet sich die Gelegenheit die Schönheit der Stadt ganz ohne Hektik zu entdecken. Im November, wenn es schon spät hell und früher dunkel wird, erhellen die Festbeleuchtung die Straßen der Innenstadt. Dann lädt auch der Christkindlmarkt am Neuen Platz wieder zum vorweihnachtlichen Einkauf ein. Kerzen, Weihrauch, Wollhauben, kitschige Engerl und rotbackige Nikoläuse erwecken das Weihnachtsfest von anno dazumal zum Leben. Die stille Zeit eignet sich auch hervorragend, um die kulturelle Seite Klagenfurts zu entdecken. Galerien wie das Kunsthaus: Kollitsch, die Stadtgalerie oder das Museum Moderner Kunst Kärnten bieten hervorragende Ausstellungen von klassischen und zeitgenössischen Künstlern. Wunderschön ist jetzt auch ein Besuch im Theater. Neben dem Stadttheater Klagenfurt empfiehlt sich auch einer Aufführung der theaterHalle11 beizuwohnen. Hier genießt man in kleinem Rahmen – es ist nur Platz für 80 Besucher – zeitgenössische Darstellungen in allen Sparten. Im Jazzclub Kammerlichtspiele werden neben musikalischen Schmankerl ebenfalls zeitgenössische Theateraufführungen gezeigt. Nicht fürchten sollen Sie sich Anfang Dezember, wenn der größte Krampuslauf Kärntens stattfindet. Da laufen Perchten und gar grausige Gestalten durch die Bahnhofstraße und den Alten Platz, während den Besuchern der Klang der Glocken, die sie um die Hüften tragen, in den Ohren dröhnt. Während der gesamten Adventzeit findet rund um den Wörthersee der Stille Advent statt, bei dem es um bewusste Entschleunigung geht. Dabei finden jeweils von Freitag bis Sonntag an verschiedenen Standorten musikalische Darbietungen von Chören und Musikern statt. Nicht mehr so still, ist es dann rund um Silvester. Wenn der Jahreswechsel Ihr liebstes Fest ist, dann haben Sie besonderes Glück, wenn Sie zu dieser Zeit in Klagenfurt am Wörthersee sind. Denn hier können Sie gleich zwei Mal feiern. Denn am 30. Dezember findet am Neuen Platz der Bauernsilvester statt. Dabei schwingt man am Tanzboden das Tanzbein, tätschelt einer echten Sau die Schnauze (für’s Glück), wärmt sich an Glühwein und Punsch auf und lässt sich vom Hufschmied sein Handwerk zeigen. Am 31. Dezember wird dann das zweite Mal gefeiert – ganz traditionell mit Feuerwerk, Sekt und Lachsbrötchen. Nach einem richtig guten Rutsch kann man dann im neuen Jahr die Ostbucht des Wörthersees besuchen, die im Winter eine einzigartige Kulisse bietet. „Is schon still uman See“ lautet der Titel eines Kärntnerliedes, doch es wird auch wunderschön.

STÄDTETOURIST Foto: (c) TRK_Gernot Gleiss

Additional Info

  • Titel (SEO): Urlaub Klagenfurt am Wörthersee | Minimundus | Städteurlaub | Kaffee
Social